Shōnishin Geschichte Geschichte von Shōnishin Geschichte der
Daishi Hari Schule
Behandlung Ausbildung Qualitätsstandard Literatur Impressionen Therapeuten-
verzeichnis
Kontakt Impressum

Geschichte der Daishi Hari Schule

Die Ursprünge der Daishi Hari Schule lassen sich zurückverfolgen bis zur Gründung der Daishi Hari-Akupunkturklinik in Osaka durch Sutezo Tanioka (geb. 10. Juli 1857). Ab 1926 praktizierte er gemeinsam mit seinen Sohn Kentarō, wobei Sutezo vermutlich eher Erwachsenen-Akupunktur und sein Sohn schwerpunktmäßig Shōnishin betrieb. Kentarōs Shōnishin-Behandlung war derart erfolgreich, dass die Daishi Hari-Klinik sehr bald einen hohen Bekanntheitsgrad erhielt. Das führte dazu, dass pro Monat etwa 3000 Kinder in die Klinik kamen.

Heute wird die Tradition der Daishi Hari Schule in der dritten Generation von Masanori Tanioka fortgeführt. Seit den 70er Jahren besteht ein zunehmendes Interesse seitens Akupunktur- und Moxibustionschulen sowie diversen Akupunkturgesellschaften an Vorträgen von Masanori Tanioka. 1997 stellte er erstmals außerhalb Japans das Shōnishin der Daishi Hari Schule vor (Vancouver, Kanada).

bottom